panelarrow

Herzlich willkommen auf dem Blog von Jimmy2

Hier berichten wir von unseren Reisen mit dem Wohnmobil

2. August 2022
by admin
Kommentare deaktiviert für Beernem – Middelkerke/Westende B

Beernem – Middelkerke/Westende B

#logbuchjimmy2ch Tag 298

Dienstag, 2. August 2022
Beernem – Middelkerke/Westende B
60 km 2 1/2 Stunden unterwegs inkl. suchen und frühstücken
Camperplaats Kompas Lombardsijde, Middelkerke
16 Euro/Nacht inkl. Strom, V+E
51.156239 2.758761 4 MüM

Eigentlich könnten wir nochmals nach Brügge fahren und die Stadt genauer anschauen. Auch Gent wäre eine Reise wert.

Aber Christa ist noch müde vom gestrigen Tag. So geht unsere Reise weiter. Nochmals an die Nordsee. Und ich dachte, dass Kapitel wäre erledigt.

Ostende, Westende, Middelkerke, Nieuwpoort hier soll die Riviera von Belgien sein. Dem Verkehrsaufkommen nach muss das stimmen.

Wir fahren den 1. Stellplatz an, dessen Koordinaten ich herausgeschrieben habe. Ich stehe in der Einfahrt und gehe zum Check-In-Terminal. Kein Platz mehr frei. Einer will raus. Drei stehen hinter mir. Die Einfahrt ist zugleich die Ausfahrt. Also alles retour auf die stark befahrene Hauptstrasse.

Wir fahren Platz 2 an. Hier sind genügend Plätze frei. Ich kann auch schön an der Seite parkieren ohne jemanden zu behindert. Der Trick an diesem Platz ist, dass man hier nur 20 oder 44 Stunden Tickets lösen kann. Es ist jetzt kurz vor 12 Uhr. Das heisst, ich muss dann vor 8 Uhr abreisen. Das ist uns dann doch etwas zu früh.

Es gibt noch einen 3. Platz hier. Zuerst suchen wir aber einen Platz, wo wir frühstücken können. Auch das keine leichte Aufgabe. Aber schliesslich finden wir ein schönes Plätzchen. Wenn auch eine Tafel darauf hinweist, dass hier keine Wohnmobile erwünscht sind.

Frisch gestärkt machen wir uns auf den Weg zum 3. Platz. Ein Premium-Platz. Auch für grosse Fahrzeuge geeignet. 28 Euro/Nacht. Ohne jeglichen Schatten. Das bei dieser Hitze. Nichts für uns.

Wir fahren zurück zu Platz 2. Plätze sind noch immer frei. Jedoch nicht mehr derjenige den Christa beim ersten Anfahren ausgesucht hat. Das ärgert sie. Aber wir finden doch noch ein Plätzchen das Christa happy macht.

Stühle und Tisch nach draussen. So im Schatten des Baumes ist die Hitze erträglich.

Heute kommt das 1. Mal auf dieser Reise der Grill zum Einsatz. Trotz Nordsee-Wind können wir draussen gemütlich essen und auch noch den Kaffee trinken.


1. August 2022
by admin
Kommentare deaktiviert für Antwerpen – Beernem B

Antwerpen – Beernem B

#logbuchjimmy2ch Tag 297

Montag, 1. August 2022 / CH-Nationalfeiertag
Antwerpen – Beernem B
91 km 2 Stunden unterwegs inkl. Gas tanken
Stellplatz Beernem
10 Euro/Nacht inkl. Strom, V+E
51.134089 3.335090 9 MüM

Es ist bewölkt als wir gegen 10 Uhr den Platz verlassen. Auf der Autobahn unterqueren wir die Schelde

und fahren Richtung Westen. Wir wollen Brügge anschauen.

Auf einer Autobahnraststätte tanken wir Gas. Ich muss zuerst bezahlen. Dazu muss ich wissen wieviel Gas ich brauche. Ich bezahle mal 25 Euro. Jedes Land hat wieder seine anderen Besonderheiten. Nachdem die Säule freigeschaltet ist, funktioniert alles bestens.

Wir fahren weiter nach Beernem. Von hier aus werden dann mit dem Bus nach Brügge fahren.

Lauter Sackgassen, Fahrverbote für über 3,5 t und Einbahnstrassen. Aber schliesslich schaffen wir es. Und wir haben Glück – 5 von 6 Stellplätzen frei. Wir parken vor der Steckdosensäule. So können wir die Kaffeemaschine betreiben. Die Plätze sind eng.


Der Bus Nr. 63 fährt um 14.08. Das Ticket kann ich über die gleiche Website lösen wie in Antwerpen.

Um 14.40 Uhr sind wir in Brügge. Leider haben wir keinen Stadtplan. So ist unser Spaziergang durch die Stadt etwas unkoordiniert.

Aber wir finden uns zurecht. Überall sehen wir Schaufenster in denen Schokolade / Pralinés und Nougat ausgestellt ist. Brügge scheint eine Schokolade- und Nougat-Stadt zu sein.

Wir gehen Richtung Sint-Salvatorskathedraal. Wegen Renovationsarbeiten ist der Eintritt frei.

Christa möchte eine Bootsfahrt machen. Eine Anlegestelle, die wir gesehen haben, ist bis 16.30 Uhr geschlossen. So gehen wir weiter und schon bald finden wir eine andere Stelle, wo man in ein Boot steigen kann. Wir lösen 2 Tickets (24 Euro) und müssen etwas warten, der Andrang ist gross.


Die Bootsfahrt ist sehr interessant. Unser Bootsführer erzählt in 4 Sprachen die Geschichte der Stadt und erklärt die Besonderheiten von den Gebäuden, an denen wir vorbeifahren. Es sind unzählige solcher Boote unterwegs. Nach gut einer Stunde ist die Fahrt zu Ende.

Nun schauen wir uns nach einem Lokal um, wo wir etwas essen können. Wir setzen uns ins Ellis. Hier gibt es Burger. Ich liebe Burger. Bestellt wird online. Bezahlt dann drinnen an der Kasse. Das kennen wir aus Tromsø. Funktioniert alles bestens und das Essen schmeckt super. Sogar Christa ist begeistert.

Dann fahren wir mit dem Bus um 19.20 Uhr wieder zurück nach Breenem. Als wir gegen 20 Uhr zurück beim Wohnmobil sind, ist der Platz voll belegt.

Ein schöner und sonniger, aber auch anstrengender Tag geht zu Ende.