panelarrow

Herzlich willkommen auf dem Blog von Jimmy2

Hier berichten wir von unseren Reisen mit dem Wohnmobil

16. Oktober 2021
by admin
Kommentare deaktiviert für Bernau am Chiemsee D – St. Wolfgang im Salzkammergut A

Bernau am Chiemsee D – St. Wolfgang im Salzkammergut A


#logbuchjimmy2ch Tag 8

Samstag 16. Oktober 2021
Bernau am Chiemsee D – St. Wolfgang im Salzkammergut
112 km 2 3/4 Stunden unterwegs
Parking Zentrum (Camper Contact) 10 Euro/15 Stunden nur Gemischter-Parkplatz sonst nichts
47.73741 / 13.45090

Der Tag beginnt mit Wolken am Himmel.

Christa möchte gerne das Romantik Hotel „Weisses Rössel“ in St.Wolfang im Salzkammergut anschauen.

Gegen 10 Uhr verlassen wir den schönen Stellplatz in Bernau. V+E gemacht. Frisch geduscht. Da wir unterwegs sind braucht Jimmy2 Diesel. Eine Tankstelle hat es gleich um die Ecke. Nun geht es los.

Bei Bad Reichenhall müssen wir die Autobahn verlassen. Auf den Autobahnen in Österreich benötigen Fahrzeuge über 3,5 t eine GoBox. Die haben wir nicht. Wir fahren Landstrasse. Funktioniert bestens. In der Nähe von Freilassing passieren wir die Grenze zu Österreich.

Und schon befinden wir uns in Salzburg.

Das durchfahren wir östlich.

Richtung Fuschl am See.

Weiter geht es nach St. Gilgen am Wolfgangsee.

Etwas ausserhalb halten wir auf einem Parkplatz.

Für PW ist 1/2 Stunde gratis. Wohnmobile zahlen 30 Euro. Und zwar sofort.

Ich mache ein paar Fotos.

Dann fahren wir weiter. Gemäss CamperContact hat es in St. Wolfgang einen Parkplatz auf dem Wohnmobile parkieren und sogar übernachten können. Den fahren wir an. An der Schranke ein Ticket ziehen und Jimmy2 abstellen. Ein Camper steht schon auf dem gemischten Parkplatz. Die wollen bis Montag bleiben. So bleiben auch wir hier stehen.

Das Wetter ist durchzogen. Die Sonne kommt und geht. Wir hoffen auf etwas mehr Sonne. So machen wir erstmal eine Siesta. Dann kommt tatsächlich etwas mehr Sonne und wir erkunden den Ort St. Wolfgang.

Viel ist nicht los. Einige Läden und Gasthäuser sind schon geschlossen. Dann stehen wir vor dem „Weissen Rössel“.

Bekannt geworden durch Peter Alexander. Die älteren unter uns wissen noch wer das war. Die jüngeren können es googeln.

Hier noch weitere Impressionen von unserem Spaziergang durch St. Wolfgang.

Das „Weisse Rössel“ zieht sich bis an den Wolfgangsee hinunter.

Christa findet auf der Speisekarte eines Ihrer Lieblingsessen. Wir reservieren einen Platz für halb sieben. Bis dahin haben wir noch etwas Zeit. Es geht zurück zum Wohnmobil. Wir machen uns hübsch.

Im „Weissen Rössel“ ist heute Abend nicht viel los. Wir bekommen einen Tisch direkt am Fenster.

Das Essen, die Bedienung und das Ambiente sind ausgezeichnet. Nachdem wir eine Zeitlang die einzigen Gäste waren, füllt sich das Lokal später wieder etwas. Wir gönnen uns noch einen Eisbecher. Dann wird es Zeit nach Hause zu gehen.

15. Oktober 2021
by admin
Kommentare deaktiviert für Meersburg D – Bernau am Chiemsee D

Meersburg D – Bernau am Chiemsee D

#logbuchjimmy2ch Tag 7

Freitag 15. Oktober 2021
Meersburg D – Bernau am Chiemsee D
302 km 5 1/2 Stunden unterwegs
Wohnmobilpark am Tenniszentrum Bernau 21 Euro/Nacht inkl. V+E / Strom extra / Duschen gratis
47.81024 / 12.38214


Wir schlafen gut und lang.

Viele sind schon abgereist.

Dieses Abschiedgeschenk von Patricia und Flo wird uns noch einige Tage begleiten

Um 10 Uhr fahren auch wir los. Kaum auf der Hauptstrasse stehen wir schon im Stau. Für die 35 km bis zur Autobahn brauchen wir über eine Stunde.

Dann geht es zügiger vorwärts. Auf der ersten Raststätte gibt es Frühstück.

Nun übernimmt Christa das Steuer. Ich mache ein Power-Nap. Kurz vor München übernehme ich wieder das Steuer. Durch München durch ist es zähflüssig. Auf der Autobahn läuft es dann. Das Wetter ist ein Traum. Und die Fernsicht. Wahnsinn.

Um halb drei treffen wir auf dem Wohnmobilpark in Bernau ein. Es sind schon etliche Wohnmobile hier. Viele sitzen draussen an der Sonne. Wir finden einen schönen Platz – die Nr. 47.

Ich melde mich an. Die Covit – Certificate müssen gezeigt werden. Dann stellen auch wir unsere Stühle an der Sonne und geniessen etwas das herrliche Wetter.

Um 17 Uhr verschwindet die Sonne hinter der Tennishalle. Schlagartig wird es kalt. Wir verziehen uns in‘s Wohnmobil. Wie alle andern auch.

Ich darf wieder an den Herd. Anstatt Spaghetti gibt es Makronen. Und anstatt Bolognese Pesto-Sauce. Natürlich mache ich auch den Abwasch.

Nun geniessen wir den Abend. Schauen TV.