panelarrow

Herzlich willkommen auf dem Blog von Jimmy2

Hier berichten wir von unseren Reisen mit dem Wohnmobil

2. Januar 2020
by admin
Kommentare deaktiviert für San Remo

San Remo

Donnerstag 2. Januar 2020
San Remo
Wetter: sonnig ☀️ 4 – 15 Grad

Wir sind immer wieder erstaunt wir ruhige es auf solchen Plätzen ist.

Als wir gehen 9 Uhr aufstehen ist das Wohnmobil vor uns schon abgefahren

Diese Chance lassen wir uns nicht entgehen. Kurzerhand fahren wir Jimmy2 auf den leeren Platz. Unverbaubare Meersicht ist nun garantiert.

Ich schaue mich auf dem Platz um. Für so viele Wohnmobile muss es doch ein V+E geben. Ich finde dann auch etwas……… aber nur für den äussersten Notfall.

Auf der anderen Seite gewöhnt man sich an vieles wenn man auf Reisen ist.

Es ist ein sonniger Tag. So sitzen wir draussen und geniessen das herrliche Wetter.

Am späteren Nachmittag spazieren wir Richtung San Remo. Im La Bussola kehren wir ein und trinken einen Apérol.

Dann geht es wieder nach Hause. Nach Sonnenuntergang wird es merklich kühler. Ich mache eine kurze Siesta. Zum Znacht gibt es Salat. Dann etwas TV.

1. Januar 2020
by admin
Kommentare deaktiviert für St. Maxime – San Remo

St. Maxime – San Remo

Mittwoch 1. Januar 2020
St. Maxime – San Remo 152 km 3 Stunden unterwegs
„Kiesplatz“ etwas ausserhalb von San Remo / gratis Stand 1. Januar 2020
Wetter: wieder ein sonniger Tag 3 – 18 Grad

Silvester-Abend:
Gegen halb zwölf sind wir an der Promenade von St. Maxime.

Viel ist nicht los. Nur ganz wenige Restaurants an der Hauptstrasse haben offen. Wir spazieren einmal rauf und runter. Dann gehen wir an den Strand beim Casino. Hier wollen wir und ein paar andere den Jahreswechsel 2019/2020 verbringen und das Feuerwerk von St. Tropez anschauen.

Aus einer nahen Bar hören wir den Countdown 5 4 3 2 1 . . . .

Punkt 24 Uhr beginnt das Feuerwerk. So aus der Ferne ist die Atmosphäre nicht so packend wie direkt vor Ort.

Nach 10 Minuten ist das Spektakel vorbei und wir machen uns auf den Heimweg.

Es folgt eine kurze Nacht.

Neujahr:
Heute wollen / müssen wir weiter. Den Heimweg unter die Räder nehmen. Zuerst noch V+E und Diesel tanken.

Mal schauen ob in San Remo ein Plätzchen für uns frei ist.

3 Stunden später und 27 Euro für Autobahngebühren ärmer treffen wir in San Remo ein. Wir drehen eine Runde über den fast vollen Kies-Platz und finden etwas das Christa gefällt.

Nach einem kurzen Mittagessen nehmen wir den 3 km langen Weg in die Stadt unter die Füsse.

Wir sind nicht die Einzigen. Das alte Eisenbahntrasse wurde zum einem Fahrrad / Fussgängerweg umgebaut. Unzählige sind am Spazieren und Fahrradfahren.

In San Remo ist eine grosse „Chilbi“ aufgebaut. Wir schlendern durch die Budenstadt.

In der Eisdiele Living Garden gibt es eine Stärkung. Auf dem Rückweg geht es durch die Fahrgeschäfte. Eine imposante, laute und farbenfrohe Angelegenheit.

Um halb sieben sind wir wieder beim Wohnmobil. Vielerorts laufen Generatoren oder die Motoren der Fahrzeuge. Am Abend brauchen alle Strom.

Wir schauen Tatort. Dann ist Schluss für heute.

Unsere heutige Strecke: