panelarrow

Herzlich willkommen auf dem Blog von Jimmy2

Hier berichten wir von unseren Reisen mit dem Wohnmobil

25. Oktober 2019
by admin
Kommentare deaktiviert für Von Bern nach Belfort

Von Bern nach Belfort

Freitag, 25. Oktober 2019
Bern – Belfort F
151 km Reise 2 1/2 Std.
Wetter mehrheitlich sonnig und angenehm warm

Wir verbringen eine ruhige Nacht auf dem „Stellplatz“ an der Bern EXPO. Vor dem Frühstück besuche ich nochmals den Coop im Stade de Suisse. Wir brauchen Gipfeli und Brot.

Unser Aufenthalt hier war 25 Stunden à Fr. 1.50/Std. = Fr. 37.50. Eigentlich ein stolzer Preis.

Um 10 Uhr machen wir uns auf den Weg nach Belfort / Frankreich. Zuerst aber noch zur Migrol-Tankstelle. Hier kostet der Diesel Fr. 1.67/l. Das muss man ausnützen zumal in Frankreich der Treibstoff wesentlich teurer ist.

Es geht nach Biel und dann über den Jura nach Belfort. Eine für mich unbekannte Strecke. Wohl kommen wir die Ortschaften bekannt vor. Unterwegs auf dem Rastplatz von Reconvilier gibt es eine kurz Kaffeepause. Hier kann man auch mit dem Wohnmobil übernachten.

Es ist halb Eins als wir auf der Air de Camping-Car l’Epide in Belfort ankommen. Es stehen schon ein paar Wohnmobile hier. Wir stellen uns auf die Sonnenseite.

Nach einer kurzen Kaffee-Pause machen wir uns auf Belfort zu erkunden.

Zuerst zum Place d’Armes,

dann zur Terrasse Panoramique de la Citadelle.

Nun wollen wir nach Hause etwas Essen. Nachtessen gibt es dann auswärts. Wir reservieren einen Tisch in der Trattoria Pizzeria de la Petite Fontaine. Christa meint sonst kriegen wir am Abend keinen Platz mehr.

Anstatt nach Hause geht es zum Fluss „Savoreuse“. Im La Mie Câline kaufen wir 2 Sandwiches und ein Getränk. Das geniessen wir draussen an der Sonne. Wir spazieren noch die Faubourg de France hinunter – die Ladenstrasse von Belfort.

Dann machen wir uns auf den Heimweg. Unterwegs kaufen wir noch etwas Süsses zum Dessert.

Ein Wohnmobil mit deutschen Kennzeichen stellt sich neben uns. Die Herrschaften sind unterwegs nach Spanien und so kommen wir in ein längeres Gespräch.

Aber dann geniessen wir doch noch unseren Dessert.

Während ich an meinem Reisebericht schreibe macht Christa eine Siesta.

Und schon ist es Zeit uns für das Nachtessen parat zu machen. Als wir um 19 Uhr in der Pizzeria eintreffen sind wir fast die Ersten. Aber das Lokal füllt sich rasch. Ich bin froh habe ich auf Christa gehört und einen Tisch reserviert. Das Essen ist gut und reichlich. Nach dem Essen spazieren wir gemütlich nach Hause.

24. Oktober 2019
by admin
Kommentare deaktiviert für Bern EXPO Caravan Salon

Bern EXPO Caravan Salon

Donnerstag 24. Oktober 2019
Brüttisellen – Bern Caravan Salon
129 km Reise 2 1/2 Stunden
Wetter durchzogenen, am Abend Regen

Christa muss heute früh raus. Ich bin es ja gewohnt so früh aufzustehen.

Um viertel nach Sieben startet Jimmy2. Es geht nach Bern an den Caravan Salon. Dort wollen wir auf dem „Stellplatz“ übernachten. Da wir keine Ahnung haben wieviele Plätze vorhanden sind und wie gross der Andrang sein wird fahren wir früh los.

Der Verkehr um diese Zeit ist wie immer.

Die Eintrittskarten hat Christa beim womoblog.ch gewonnen. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an Anita und Rolf.

Um viertel vor Zehn ankommen wir in Bern EXPO an. Der Stellplatz ist schon recht gut besucht. Laufend treffen neue Fahrzeuge ein.

Wir bekommen einen super Platz. Zuerst Frühstück – dann geht es zur Messe.

Wir stehen direkt neben der Concorde von womoclick.ch.

Dethleffs sehen wir zu erst. Wir besichtigen den Alpa A-7820-2 mit Alkoven. Fast Fr. 200’000.00 soll das ausgestellte Model kosten. Zuviel finde ich. Christa ist begeistert von der Hecksitzgruppe. Auch das Raumgefühl ist gut. Aber der Preis ist zu hoch.

Weiter zu Morelo. Es braucht etwas Geduld. Dann zeigt uns Herr Glasbrenner das Fahrzeug Loft 82 LB. Innen wie aussen. Das gefällt uns. Der Preis: knappe Fr. 300’000.00. Ein stolzer Preis. Aber ich denke Preis/Leistung stimmen. Lieferfrist ca. 1 Jahr. Wir machen Fotos und können uns kaum trennen.

Aber es gibt noch andere – Niesmann + Bischoff zum Beispiel. Leider können wir uns für keines der ausgestellten Fahrzeuge begeistern. Dieser Stand ist schnell abgehakt.

Es ist bereits Mittag. Wir gehen zum Freigelände eine Wurst essen. Die Preise hier sind ebenso stolz wie die der besichtigten Wohnmobile.

Dann genehmigen wir uns den gratis Kaffee offeriert vom Etzel Verlag.

Wir haben noch Zeit bis der Vortrag von Rolf Järmann / womoblog.ch  beginnt. Ich erstehe 2 Reiseführer – Portugal und USA Nationalparks.

Nun aber weiter zum nächsten Anbieter. Wir wagen uns auf den Stand von Concorde. Eigentlich gar nicht unsere Preisklasse. Aber Christa hat entschieden, dass es ein Wohnmobil mit Hecksitzgruppe geben soll.

Hier steht eines. Eine Concorde CARVER 890 RRL. Länge 9.08 Metern / Preis Fr. 335’000.00 Zu lang und viel zu teuer für uns. Herr Joss der vor dem Fahrzeug steht fragt uns ob wir das Fahrzeug besichtigen wollen. Vielleicht schlierest er auf Grund meines Outfits dass ich/wir uns ein solches Fahrzeuge leisten können.

Fahrzeuge dieser Preisklasse dürfen „eigentlich“ nur mit Standpersonal betreten werden. Also rein und staunen. Fotos habe ich leider keine gemacht. Herr Joss nimmt sich Zeit. Er erklärt und zeigt uns alles. Auch angesprochene Wünsche unsererseits sind kein Problem. Lieferfrist ja nach Modell ca. 2 Jahre.

Es gibt auch ein kleineres Modell mit Hecksitzgruppe. Dieses ist am Tag der offenen Tür beim mobil-center dahinten ag in Wolhusen LU zu besichtigen. So wissen wir schon was wir am Samstag oder Sonntag 2. oder 3. November machen werden.

Phoenix hätte ich noch gerne angeschaut. Aber den Stand finde ich leider nicht. So beschliessen wir die Ausstellung kurz nach 16 Uhr zu verlassen. Zu Hause gibt es erst einmal einen Kaffee. Dann gehe ich ins nahe Stade de Suisse welches auch ein Einkaufszentrum hat Milch kaufen. Die haben wir zu Hause vergessen. Unterwegs begegnet mir noch ein Sack Haribo Color. Den nehme ich auch noch mit.

Nach dem Nachtessen spazieren wir über den Platz und bestaunen die Wohnmobile die da stehen.

Dann beginnt es zu regnen. Im Fernsehen kommt nichts was mich interessiert. Christa schaut etwas Fussball. Ich schreibe an meinem Blog und dann gehen wir früh zu Bett.