panelarrow

Herzlich willkommen auf dem Blog von Jimmy2

Hier berichten wir von unseren Reisen mit dem Wohnmobil

Palomeras

Montag 22. Januar 2018
Mar Menor San Javier Veneziola Torre – Palomeras Playa de Quitapaellejos
Wetter: wieder ganzer Tag Sonne und kurze Hose
Koordinaten:
Km und Reise-Zeit: 172 km 5 Std. über Land inkl. verfahren und einkaufen
Solar: 33 Ah 550 Wh 12.8 Volt

Wir haben eine ruhige Nacht verbracht. Nur die Mücken die mir um die Ohren sausen stören mich. Um viertel nach acht Uhr geht die Sonne auf.

 

Heute gibt es für Christa wieder Ihren geliebten Kaffee.

Nach dem Frühstück geht sie mit Jimmy spazieren.  Ich mache derweil das WoMo reisefertig. Ins Navi wird Almeria eingegeben. Das Navi will über Murçia nach Almeria fahren. Ich nicht. So verlasse ich die Schnellstrasse und mache rechtsumkehrt. Wir folgen den Wegweisern nach Mazarron. Nicht immer einfach. Es geht wirklich über Land. Wir fahren über einen 352 m hohen Pass. Durch karge Landschaften. Vorbei an blühenden Mandelbäumen.

In Puerto Mazarron kommen wir wieder ans Meer. Wir machen einen kurzen Halt.

In Mazarron sehen wir einen Lidl. Zahlreiche Wohnmobile stehen hier. Auch Christa geht einkaufen während ich mit Jimmy das Wohnmobil bewache.

Weiter geht es. Aber nicht den Weg der unser Navi will. Nochmals eine Berg und Talfahrt. Nun kommen vermehrt die Plastikplantagen. Nicht sehr schön – aber von etwas müssen die Bewohner hier leben. Und wir wollen ja auch unsere Früchte und das Gemüse.

Wieder kommen wir ans Meer. Wir sehen vermehrt Freisteher in den Sandbuchten stehen. Laut Navi sind es bis nach Almeria noch 150 km und über 2 Stunden fahrt.

Jimmy hat schon lange genug. So ändern wir unseren Plan und beginnen nach einem Platz für die Nacht ausschau zu halten. In Palomeras werden wir fündig. Kurz vor 15 Uhr stellen wir unser WoMo ab. Stühle raus und die Sonne geniessen.

Für mich ist der Wind etwas zu frisch.

So verlege ich meine Siesta ins Fahrzeug.

Als ich gegen 18 Uhr mit Jimmy eine Runde drehe hat sich der Wind abgeschwächt und es ist kühler geworden.

Christa zaubert wieder einen feinen Znacht. Den Abwasch über nehme ich gerne. Dann schauen wir wieder TV – Die Toten vom Bodensee.

Für den letzten Spaziergang ziehe ich wieder die Faserpelzjacke an. Es hat nur noch 10 Grad draussen.

One Comment

  1. Hallo, Jimmy 2,
    schaue mir gerade Ihren Bericht an (schöne Bilder, gute Wegbeschreibung) aber wussten Sie, das Sie in Palomeras in einem Plutonium verseuchten Gebiet übernachtet haben??
    Schöne Grüße und weiter gute Reise
    Hans Walczak, Köln