panelarrow

weiter geht es zum Spätzle Fritz

| 1 Comment

Dienstag 16. Januar 2018
Blanes Camping Blanes – Spätzle Fritz
Wetter: ein traumhaft schöner sonniger und warmer Tag
Koordinaten:
Km und Reise-Zeit: 311 km ca. 6 1/2 Std. es zieht sich halt
Solar: 21 Ah 346 Wh 13.1 Volt

Kurz nach fünf muss Jimmy raus. Ihm ist schlecht. Ich bin dran. Dann wieder zurück ins Bett. Es fällt mir schwer wieder einzuschlafen. Kurz vor acht stehe ich auf und mache mich parat. Jimmy will noch nicht raus. Mir auch recht. Sie Sonne geht gerade auf. Traumhaft.

Ich mache Frühstück und benutze noch schnell das Internet. Während Christa mit Jimmy spazieren geht mache ich den Abwasch. Dann nach draussen. Wasser nachfüllen. Strom ausstecken. Alles reisefertig machen. Christa ist drinnen am werkeln. Gegen 10 Uhr fahren wir an die Entsorgungsstelle Grau-Wasser ablassen.

Dann geht es los Richtung Spätzle Fritz. Das ist in den einschlägigen Foren ein oft beschriebener Platz und den möchte Christa anschauen. Bei traumhaften Wetter reisen wir wieder Überland. Letztes Jahr sind wir am Meer entlang gefahren. Dieses Jahr im Landesinnern. So fahren wir „oberhalb“ durch Barcelona durch. Zu Beginn breite 4-spurige Strassen.

Dann wird es immer enger. Der Verkehr hektischer. Es gibt einen leichten Schlag und mein Rückspiegel tauschiert den eines anderen Fahrzeuges. Nichts passiert. Es wird noch enger so dass ich von 3 Fahrspuren deren 2 belege. Kein Problem. Es läuft. Alle schauen auf alle. Nicht wie in der Schweiz! Klar gibt es auch hier schnellere. Aber es fliesst einfach.

Dann stehen wir plötzlich mitten in Barcelona an einem Kreisel der uns bekannt vorkommt.

Vor ein paar Jahren waren wir geschäftlich hier und haben diese Sehenswürdigkeiten angeschaut. Und jetzt hier mit dem Wohnmobil.

Nun wird die Strasse wieder breiter und der Verkehr verteilt sich. Bei Castelldefels verlasse ich die Schnellstrasse und fahre zum Meer hinunter. Es hat genügend Parkplätze und wir machen Mittagspause.

Dann nehmen wir die letzten Kilometer unter die Räder. Mit der Zeit aber vor allem wegen dem schönen warmen Wetter haben wir genug vom Überlandfahren. Wir wechseln auf die Autobahn AP-7. Viel schneller werden wir dadurch nicht. Aber es ist angenehmer zu fahren. Die N340 verläuft fast parallel zur Autobahn und ist in diesem Abschnitt auch sehr gut ausgebaut. Sie durchquert auch nicht so viele Dörfer. Nach 70 km verlassen wir die Autobahn wieder. Kostenpunkt Euro 10.60.

Die restlichen 70 km wieder Überland. Gegen viertel vor fünf kommen wir auf dem Areal von Spätzle Fritz an. Es stehen schon etwa 20 Wohnmobile hier. Weiteres über Spätzle Fritz unter www.spaetzlefritz.com

Den Gepfogenheiten entsprechend kehren auch wir am Abend hier ein. Es gibt Rahmschnitzel mit Spätzle / Gordon-Bleu mit Pommen / Beilagensalat / Crema cataluna / Eisbecher / Wein und einen Café con Leche. Dann kamen wir noch kurz ins Gespräch mit anderen Campern. Müde vom vielen Essen geht wieder zurück ins WoMo. Wir benutzen noch den gratis WLAN. Die Sat-Anlage bleibt heute eingefahren.

Noch kurz mit Jimmy raus. Er hinkt vorne links. Und so trage ich ihn. Was er aber nicht zu schätzen weiss. So ist er eben unser Jimmy-Hund!

Dann geht es auch schon ins Bett. Morgen geht es weiter Richtung Alicante.

One Comment

  1. Gelesen und für gut befunden – Papi

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *.