panelarrow

Herzlich willkommen auf dem Blog von Jimmy2

Hier berichten wir von unseren Reisen mit dem Wohnmobil

Wohnmobil Park Waldshut

Freitag 22. September 2017
Brüttisellen – Waldshut ca. 50 km / ca. 1 Std.

Um 13 Uhr fahren wir los. Die Wetterprognosen sind nicht schlecht und wir wollen nochmals ein vielleicht letztes Wochenende für dieses Jahr im Wohnmobil verbringen. Am 3. Oktober wird Christa operiert. Sie bekommt endlich ein neues Knie.

Auf den Strassen ist nicht viel los. Auch sind die meisten Baustellen verschwunden, so dass wir kurz vor 14 Uhr auf dem Wohnmobil Park in Waldshut eintreffen. Der Platz ist erstaunlicherweise sehr gut besucht.

Wir entscheiden uns für einen Platz direkt bei der Einfahrt. Zwar nehmen wir unserem Nachbarn die Sonne weg. Aber wenn nicht wir, dann sicher ein anderer.

Ich habe die Garage nun so „organisiert“, dass ich den Roller ohne viel auszuräumen herausnehmen kann. Das werde ich nun probieren. Es klappt wunderbar. Trotzdem kommen nun Tisch und Stühle raus. Auch die Markise wird ausgefahren. Dann gibt es die Zwetschgenwähe die Christa gebacken hat. Sie schmeckt vorzüglich.

Nach einem kurzen Spaziergang mit Jimmy machen wir eine kleine Siesta. Dann geht es mit dem Roller in die Stadt  einkaufen. Heute Abend wird grilliert. Also kaufen wir Fleisch. Im Backofen machen wir Kroketten dazu. Ein nicht ganz einfaches Timing wie sich herausstellt. Aber es hat super geschmeckt. Leider ist es doch etwas frisch geworden, so dass wir drinnen essen. Wir sind halt keine Hardcore-Camper und haben es gern warm und gemütlich.

Da Regen angesagt ist wird alles in die Garage verstaut. Auch die Markise wird eingefahren.

Der Platz ist nun schon fast  voll. Ständig kommen neue Wohnmobile an. Gegen 21 Uhr ist dann der letzte Platz weg.

 

 

 

One Comment

  1. wie immer, lesen sich eure reiseberichte sehr interessant, aufregend und
    amüsant . . .

    irgendwann bin auch ich soweit, bis dahin lerne ich halt noch von meinen
    großen vorbildern . . .

    eben IHR

    liebe grüße, wieder aus köln . . . jürgen