panelarrow

Herzlich willkommen auf dem Blog von Jimmy2

Hier berichten wir von unseren Reisen mit dem Wohnmobil

Montélimar

Donnerstag 8. März 2018
Langogne – Montélimar Stellplatz
Wetter: ein Tag ohne Regen
Koordinaten: N 44:33‘57“ W 4:45‘26“
Km und Reise-Zeit: 179 km / 7 Std. inkl Vallon Pont d‘Arc
Solar: 27 Ah 450 Wh 13.4 Volt
Internet: Simly-Card 303 GB dann Guthaben aufgebraucht

Wir schlafen gut. Absolute Ruhe. Die Nacht ist kalt -4 Grad. Im Wohnmobil +21 Grad.

Mitten im Blog-Hochladen hat gestern Nacht meine Simly-Cart den „Geist“ aufgegeben. 10 GB verbraucht. Ende.

Bevor wir um halb elf los fahren machen wir noch einen Spaziergang. Die Sonne scheint.

Aber es ist frisch auf 960 MüM.

Wir müssen dringend entsorgen. Im Dorf finden wir eine Entsorgungsstelle. Frischwasser gibt es wegen Frostgefahr keines. Kein Problem für uns.

Vor 36 Jahren waren wir auf unserer Hochzeitsreise in der Ardèche. Und haben den Fluss mit dem Kanu befahren. War damals eine abenteuerliche Fahrt. Sehr heiss und wenig Wasser.

Das möchten wir nochmals anschauen.

Wir fahren über Aubenas. Dieser „Umweg“ bedeutet eine bessere Strasse. Zuerst geht es wieder bergauf in den Schnee.

Dann geht es während 7,5 km mit einem Gefälle von 10% bergab. Ich bin froh habe ich einen LKW vor mir. So bin ich nicht für das Tempo zuständig.

Ab Aubenas geht es auf schmäleren Strassen Richtung Vallon-Pont-d’Arc. Es war vorgesehen auf dem Stellplatz hier zu übernachten. Wir sind aber zu früh und es gefällt uns nicht.

Wir fahren weiter Richtung Pont d‘Arc.

 

Hier wird das Gelände zur Zeit renaturiert.

Wegen dieser Baustelle ist die Strasse gesperrt und eine Weiterfahrt nicht möglich. Also eine neue Destination suchen. Wir entscheiden uns für Montélimar.

Hier treffen wir um halb fünf ein. Auch dieser Stellplatz ist kein Highlight. Alles etwas am Verkommen. Der Parkometer funktioniert scheinbar seit 2012 nicht mehr.

Für die Altstadt ist es uns zu weit. So landen wir im Mc. Hier kann ich meinen Blog aktualisieren und im Internet surfen. Selbstverständlich nehmen wir ein Menue zu uns.

Dann geht es wieder zurück. Es sind einige weitere Wohnmobile eingetroffen.

One Comment

  1. Danke für die Postkarte
    Beim Namen Montelimar und Ardeche kommen Erinnerungen hoch
    die unvergesslich sind.
    Geniesst die Heimfahrt und bringt schönes Wetter mit.
    Papi u. Co.